Urlaubspackliste reloaded: weniger ist mehr!

Leichtes Gepäck

Planung und Organisation sind mir ebenso wichtig wie fern. Da man aber bei Reisen mit Baby nicht allzu viel dem Zufall überlassen darf, hat das Julchen auch für Sri Lanka wieder einmal vortrefflich geplant und gepackt. Fazit im Vergleich zum letzten Mal: All Killer, no Filler!

  • Theos Hausapotheke (wurde mit Frau Dr. Schubert abgestimmt)
  • U-Heft (für alle Fälle)
  • Trinklernbecher mit Ersatzsaugern
  • 3 Fläschchen
  • 1 Thermoskanne (um warmes Wasser vorrätig zu haben, gerade unterwegs)
  • 3 Aptamil Packungen (die wurden zum Glück immer weniger)
  • Viele Gläschen für Reisetage (herzhaft und sweet)
  • 1 Packung Hafergetreidebrei (um es in das Obst-Püree zu mischen)
  • 2 Packungen Griesbrei (abends hat er ja so gesegneten Appetit)
  • 1 Flasche Beikostöl (das reißt die Vitamine nur so aus der Nahrung ;-))
  • Plastiklöffel (die fliegen überall rum und man verliert einige)
  • 1 Schälchen (for safety reasons)
  • Grundausstattung Pampers (kann man zwar vor Ort kaufen, aber die Supermärkte haben nie die richtigen und wenn sie die richtigen haben, gibt es die richtige Größe gerade nicht)
  • Grundausstattung Feuchttücher (die kosten vor Ort mehr als eine ganze Mahlzeit im Hotel!)
  • Manduca (als Buggy-Ersatz, sehr empfehlenswert)
  • Maxi Cosi (für die Transfers)
  • Mountain Buggy plus (der ist robust und leicht)
  • Mückennetz und Regenschutz (der Mückenschutz besitzt einen UV-Filter, ist also auch für Sonnenschutz top)
  • Diverse Schnuller
  • Diverse Schnuffeltücher
  • Diverse Lätzchen
  • 2 leichte Schlafsäcke
  • Ein Übersack (der war nahezu überflüssig)
  • 2 – 3 Jäckchen (hat er nur im Flieger gebraucht, da empfehle ich aber Daune)
  • Zwei Badehosen
  • Diverse Jogginghosen
  • Zwei Schlafhosen
  • Diverse Bodys
  • Diverse Shirts (das ganze Zeug muss man im Hotel zum Waschen geben. Die mangeln das und danach sind die so ausgeleiert, dass sie länger passen ;-))
  • Sonnenhütchen (Pflicht!)
  • Sonnenbrille (sieht cool aus, trug er aber nie, weil er sie nicht cool fand)
  • Aquasocken (keine Ahnung, was das ist)
  • UV Kleidung von Max Dähnert (Danke Max, dich mag ich)
  • Eine kleine Auswahl Spielzeug nach Wahl (wir bekamen in den Hotels noch drei Elefanten geschenkt!)
  • Entkalker (um die Wasserkocher auf den Zimmern zu reinigen, sinnvoll!)
  • Eine kleine Flasche Spülmittel (um Fläschchen, Löffel und Schnuller zu spülen)
  • Eine Flaschenspülbürste
  • Sonnencreme (die von HvB habe ich mitbenutzt – LSF 50 ;-))
  • Moskitonetz (war überflüssig, da er immer in unserem Bett schlafen wollte)
  • Mückenspray (Zerstechen mit Malaria-Restrisiko oder No Bite – Chemie? Wir wählten letzteres)

Related posts:

PapaDoc

PapaDoc

Der Autor Thomas "PapaDoc" Guntermann ist gleichzeitig der Namensgeber unserer Kommunikationsagentur, in der wir eigentlich alle zusammenarbeiten. Er gehört zum Gründungsteam dieses Blogs, ist Stammautor und lebt mit seiner Frau und Sohn im beschaulichen Kölner Vorort Hürth (Buuuh).

6 Antworten

  1. SL-Baby sagt:

    Danke für die Infos! Was habt ihr für Malaria Prophylaxe dem HvB gegeben? Und wie alt war er eigentlich bei der Reise? Wir planen auch gerade SL Reise mit Baby..

    • PapaDoc sagt:

      Also nach genauerem Studium der Reiseroute haben wir in ärztlicher Absprache keine Malaria-Prophylaxe gegeben. HvB war 9 Monate alt, als er mit uns dort war.

      • Anonymous sagt:

        Danke! Unsere Maus wird erst 5-6 Monate alt sein. Könnt ihr denn Hotels mit denen ihr gute Erfahrung gemacht habt empfehlen (vor allem Südküste)? Ich bin auch der Meinung, dass es wichtig ist weil man da mit Baby mehr Zeit verbringt

        • PapaDoc sagt:

          ja, das ging viel besser, als ich dachte. Schau dir mal die Jetwing-Hotels an. Wir waren nicht südlicher als Galle, aber weiter südlich gibt es noch zwei drei schöne. Wegen Baby und Standards sind die besseren Hotels empfehlenswert. also vier bis fünf Sterne….Hilfsbereit sind die aber alle dort, sehr sogar.

  2. PapaDoc sagt:

    Ja, das tun sie, die Geister. Wir wollten den MaxiCosi natürlich mit rein nehmen. Das hat die Airline aber verboten (Flieger zu voll). Obwohl wir den MaxiCosy bei einem Kurztrip nach Zurich auch mal einen Hinflug lang mit an Bord hatten (Germanwings). Rückflug war dann wegen fehlendem Prüfsiegel verboten…. Meistens wollen die Airlines das grundsätzlich nicht. Wir haben auch keinen dritten Platz gebucht und auf die Babyreihe gehofft – hat ja auch geklappt. Das Baby-Belt Gedöns ist lächerlich gefährlich, denke ich – ohne allerdings TÜV im Namen zu tragen.

  3. Rotezora sagt:

    Super 🙂
    Habt ihr den maxi cosi eigentlich auch für den Flug benutzt? Sprich: 3. Platz gebucht? Oder seid ihr das Risiko mit dem Baby belt eingegangen? Da scheiden sich ja auch die Geister…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.