Ich danke meinem Sohn für einen wunderbaren Fußballabend

PapaDoc

PapaDoc

Der Autor Thomas "PapaDoc" Guntermann ist gleichzeitig der Namensgeber unserer Kommunikationsagentur, in der wir eigentlich alle zusammenarbeiten. Er gehört zum Gründungsteam dieses Blogs, ist Stammautor und lebt mit seiner Frau und Sohn im beschaulichen Kölner Vorort Hürth (Buuuh).

2 Antworten

  1. Vadder sagt:

    Und ich bin froh, dass ich meinem Großen von dieser Niederlage, dieser Schmach, diesen schlimmsten Spiel seit sehr sehr langer Zeit heute morgen nur berichten musste. Und die Tränen standen in seinen Augen, wie sie abends auch in meinen standen, weil seine Borussia die Mannschaft aus Liverpool nicht rausgeschmissen hatte. Zumindest zu einem „Aber Schalke und Bayern sind doof und verlieren, oder?“ konnte er sich noch aufraffen. Da ging mein Herz dann wieder auf.

  1. 30. Dezember 2016

    […] diesem Blog geführt haben und davon gab es auch in diesem Jahr reichlich. Angefangen bei PapaDocs erstem Fußballabend mit seinem Sohn: Schließlich bewahrte ihn ein Zweijähriger davor, eins der besten Spiele des Jahres zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.