Der Dicke ist ein MamaKind :-(

PapaDoc

PapaDoc

Der Autor Thomas "PapaDoc" Guntermann ist gleichzeitig der Namensgeber unserer Kommunikationsagentur, in der wir eigentlich alle zusammenarbeiten. Er gehört zum Gründungsteam dieses Blogs, ist Stammautor und lebt mit seiner Frau und Sohn im beschaulichen Kölner Vorort Hürth (Buuuh).

8 Antworten

  1. MackeColonia sagt:

    Unterstütze deinen Masterplan im Geiste mit allen windel-freien Händen, die mir bleiben. Möchte sogar einen Aufruf starten: Männer, erobert eure Kinder zurück! Meiner lässt seine Spielzeugautos nur noch von seiner Mutter reparieren – ich habe da keine Chance. Alle Mechaniker-Kompetenz schreibt er Mama zu. Kann ich ihm gar nicht übel nehmen, schließlich fährt die jeden Tag Auto und nicht nur Fahrrad mit unförmigen Kinderanhänger! Würde mir ja selbst keinen Duplo-Laster in meine Werkstatt bringen.
    Aber seit dem WE habe ich ein Revanche-Feld ausgemacht. Wenn Mama Männerthemen erobert, dreh ich den Spieß um. Bin jetzt der oberste Style-Polizist im Haus und bestimme die Leitlinien des Dresscodes beim Junior. Zu weiblich? Quatsch! Habe dem Kleinen erfolgreich beigebracht nur noch seine grünen Borussen-Rutschsocken zu akzeptieren. STRIKE! Ansonsten bricht er in Tränen aus und brüllt „Ussia, Ussia“. So soll es sein. Jetzt habe ich sogar den höchst-ehefraulichen Auftrag im Fanshop nachzuordern – um des lieben Friedens willen. Wenn SIE das so will, wer bin ich denn, dass ich mich widersetze?!

    • PapaDoc sagt:

      Dein Kleiner ruft Ussia Ussia? Also das ist in Köln ein sensationelles erzieherisches Ergebnis und dir gebührt Lob und Respekt und Anerkennung und jede Menge GinTonic. Eine meiner größten Sorgen ist, dass mir das nicht gelingt, obwohl Herr von Bödefeld am Tag seiner Geburt Borusse geworden ist. Solltest du dich mit dem Gedanken tragen darüber einen Erziehungsratgeber zu schreiben („Wie ich mein Kind zum richtigen Fußballverein bringe“) ….ich kaufe das Buch!
      Wir sehen uns auf dem Platz!

  2. Nina sagt:

    Dann mal viel Erfolg beim Vorhaben! Mein Mäusebär ist eher zzt. ein Papakind,obwohl ich den ganzen Tag mit ihm verbringen. Aber der Papa ist halt für den Spaß zuständig und Mama macht auch ätzende Dinge wie wickeln und schlafen legen. Hast du sehr lustig beschrieben, ich lese gern weiter hier. LG Nina

  3. Anna Naubereit via Facebook sagt:

    Kein Wunder, dass der Kleine ein MamaKind ist, wenn sein Papa ihn immer „der Dicke“ nennt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.