Spielteppich aus Köln, München oder dem Ruhrgebiet

„Hallo Jungs, 

mein Name ist Matthias Schindlbeck und ich bin ein kleiner Einzelunternehmer aus Köln Ehrenfeld. Meine frühesten Kindheitserinnerungen im Kinderzimmer beziehen sich auf den klassichen Straßenteppich. Nahezu jeder meiner Kollegen hatte so einen Spielteppich zu Hause. Stundenlang wurde gezockt, ein Schrottplatz aus kaputten Autos aufgebaut, Unfälle simuliert, die Gangster im guten alten Polizei Porsche gejagt…“

So schrieb sich Matthias Schindelbeck in unser Leben. Das war am 06. Juni 2017 um 11.50 Uhr. Dann haben wir Matthias Seite www.heimatpiste.de gecheckt, die er inzwischen komplett neu gelauncht hat. Hier nur hier kann man die Spielteppiche ordern. Was soll ich sagen, wir habe ein großes Herz für Mikro-Businesses. Also kleine, idealistische, liebenswerte, sympathische Geschäftsideen, mit denen sich Leute selbstständig machen. Leute wie Matthias. Überzeugungstäter, die den Mut haben, alles auf eine Karte zu setzen. Wir haben Matthias angerufen, mit ihm gesprochen und wenig später war er bei uns, um von sich und seiner Idee zu erzählen. Matthias lebt in Ehrenfeld und macht Spielteppiche. Halt. Stopp. Das ist falsch. Matthias macht die besten Spielteppiche, die du je finden wirst. Sie sind perfekt verarbeitet, gekettelt und sie sind deine Stadt. Lebenswert, detailverliebt und einfach perfekt. Alle Teppiche werden in Belgien mit dem derzeit höchstauflösenden Teppichdruckverfahren auf dem Markt bedruckt, dem Chromojet Verfahren (76dpi). Die Teppiche sind Ökotex100 zertifiziert und werden fair produziert.

spielteppich-koeln

„2006 im Studium, kam uns die Idee dem anonymen Spielteppich einen lokalen Anstrich zu geben. Städte, Veedel, Stadionteppich, egal ob Makro- oder Mikrokosmos – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Gestört haben uns vor allem die vielen lieblosen „dahingerasterten“ platten Grafiken, die man auf dem Teppich-Markt so findet. Ich habe dann meinen alten Bekannten, Jens Robbers kontaktiert. Jens war der beste Illustrator unserer Uni.

Leute, die fotorealistisch zeichnen konnten hatten wir einige, aber die Kompetenz einer eigenen autarken Bildsprache hatten nur wenige. Jens hat sie. Jens war der richtige Mann für die Heimatpiste.“

Die beiden Uni-Enthusiasten haben dann zusammen Spielteppiche von Köln, Ruhrgebiet und München erarbeitet. Das Design ist großartig.  Zugrunde liegt immer eine Schraffur. Jede Gegend, jedes Gebäude, jedes Stadion hat eine eigene Schraffur bekommen. Gegliedert und parzelliert wird die Heimatpiste durch eine ebenso 3D-realistisch umgesetztes Straßennetz. Vereinfacht aber verdammt nah am Nachhauseweg! Und dann kommt noch etwas, was uns sehr nahe ist. Profis nennen es Isometrie, Typen wir uns fallen dazu nur die vielen alten Videospiele ein, die einen ähnlichen Look hatten.

„Wichtig war uns eine Grafik mit einer hohen Detailtiefe, fast so wie in einem Wimmelbild, zu gestalten. So bleiben wir nicht nur auf der etwas plumpen Wahrzeichenebene sondern bieten Details.

spielteppich-koeln

Der Köln-Teppich hat Details, die ein Dortmunder (so wie Jürgen, der während unserer Podcast-Aufzeichnungen immer anruft) nicht versteht. Da gibt es den Platz oberhalb der Kölner Philharmonie, der so genial gebaut wurde, dass er während Konzerten abgesperrt werden muss, weil man unten sonst die Schritte hören würde. Die Heimatpiste hat diesen baulichen Faux Pax berücksichtigt. Es gibt aber auch liebenswerte Details, wie das Büdchen oder die dem Zoo entfleuchten Papageien, die unsere Parks belagern. Am wichtigsten ist, dass sich auf der Heimatpiste hervorragend spielen lässt.

„Straßennamen in Verbindung mit Straßenschildern führen dazu, dass der Tag spielend nacherlebt werden kann. Die Fahrspuren sind für ein Matchboxauto passend angelegt, so dass beide Fahrspuren gegenläufig befahren werden können.“


Wichtige Infos

Warum?

Gute, Idee, gutes Produkt, guter Typ (Kölner)

Was?

Euro 89,90

Wie?

https://www.heimatpiste.de/shop-1/


Verlosung Spielteppich

Wir verlosen eine Heimatpisten-Teppich. Kommentiert oder schreibt uns einfach welchen ihr haben wollt. München, Ruhrgebiet oder Köln. Wir ziehen per Zufallsgenerator einen Gewinner. Das Gewinnspiel geht vom 18.09.-22.09.2017, um 14 Uhr. Viel Erfolg!

Nichts verpassen – Unser Newsletter




Babyvater

Babyvater

Der Autor Janni "Babyvater" Orfanidis gehört zu unserem Stammpersonal und ist einer der Gründer von "Ich Bin Dein Vater". Der gebürtige Kölner ist Ehemann, Kommunikationsberater und Vater von zwei Kindern (2011|2016). Aber ansonsten geht es ihm eigentlich ganz gut.

27 Antworten

  1. Daniela sagt:

    Ruhrgebiet 🙂

  2. Sina sagt:

    Colooooniaaaaa 🙂 Köln

  3. Lennard Henkel sagt:

    …’ne kölsche Jung würde ne kölsche Spielteppich jut jebrauche künne…
    geile Idee!

  4. Jonas sagt:

    Köln. Was sonst…

  5. Andrea Thaler sagt:

    Ooh, über München würde ich mich sehr freuen!!

  6. Melanie B sagt:

    Wir würden uns über den Teppich Köln sehr freuen.
    Vielen herzlichen Dank für die Verlosung und einen schönen Abend

  7. Maike sagt:

    Köln wäre der Kracher

  8. Kathrin sagt:

    Köln wäre es auch für mich.

  9. Belladonna sagt:

    Wir haetten gern den Koeln Teppich.

  10. Katharina B. sagt:

    Die Teppiche sind ein absoluter Traum!! Wir würden uns sehr über einen Köln Teppich freuen.

  11. Kathrin sagt:

    Köln für meinen kleinen Mann! Er würde sich freuen! Liebe Grüße

  12. Uli sagt:

    München wäre toll 🙂

  13. Daniel sagt:

    Ruhrgebiet!
    PS: ganz starke Idee!!

  14. Alexander sagt:

    München wäre super für unseren Bub

  15. Daniela sagt:

    Ui, München wäre super!

  16. Max sagt:

    München wäre cool!

  17. Steffi sagt:

    München auf jeden Fall!

  18. Jessi sagt:

    Köln natürlich <3

  19. Michael sagt:

    Köln – Meine Kinder (und ich) würden uns sehr freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: