Prügelstrafe, Medien-Konsum und Muhammad Ali – Podcast Episode 17

Viele kleine Meldungen haben wir diese Woche besprochen. Von Muhammad Ali über biblisch motivierte Züchtigung from Hell bis zu einer großen Kinder-Studie, die überraschende Ergebnisse zum Vorschein bringt. PapaDoc und meine Wenigkeit haben sie besprochen. Unser väterliches Halbwissen hat mal wieder zugeschlagen.

Android- und Desktop-Nutzer hören uns auf SoundCloud.

Apple-Jünger abonnieren uns auf iTunes.

Show Notes

Fundstücke

    • Laila Ali schreibt über ihren verstorbenen Vater und Legende Muhammad Ali (Englisch)
      Er ist eine Legende und wird es auch immer bleiben. Nun hat Laila Ali, die Tochter, einen Text über seine Vaterschaft verfasst. Ein sehr lesenswerter Text über persönliche Facetten eines Mannes, der Zeit seines Lebens mehr war als ein Boxprofi. Wir haben über Ali und den Beitrag gesprochen.
      https://www.fatherly.com/love-and-money/laila-ali-muhammad-ali-daughter-my-father/

  • Kinder zerstören in Augsburg ein Kunstwerk – und die Eltern schauen zu
    Es geht um einen Schwamm in Augsburg. Es handelt sich um eine Installation des Deutsch-Iraners Michel Abdollahi. Abdollahi ist ein preisgekrönter Journalist und Künstler, der sich vor allem mit Rassismus auseinandersetzt. Kinder zerstörten den Schwamm und die Eltern sahen untätig dabei zu. Abdollahi hat sich tierisch über die Passivität der Eltern aufgeregt und sich in einem Facebookpost Luft gemacht. Gefunden haben wir den Beitrag auf BrigitteMOM.

  • Kinder-Medien-Studie 2017: Trotz Smartpone: Kinder lesen klassisch!
    PapaDoc ist stolzer Kunde bei www.piqd.de. Es handelt sich um eine kleine Redaktion aus Fachjournalisten, Wissenschaftlern und anderen Experten. Jeder dieser Kuratoren empfiehlt pro Tag maximal einen Beitrag. Einer davon war diese Studie mit teils bemerkenswerten Ergebnissen. So erreichen Kinderbücher und -magazine mehr Sechs- bis 13-Jährige als YouTube und Spielekonsolen. Auch interessant ist die frühe Ungleichbehandlung von Jungs und Mädchen: Bereits zwischen vier und 13 Jahren haben Jungen mehr Geld zur Verfügung als Mädchen. Beide Geschlechter investieren in Süßigkeiten und Lesestoff. Das sind nur zwei Erkenntnisse der Studie. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengetragen und kommentiert.
    http://www.kinder-medien-studie.de/?page_id=246 


Streitsucht

  • Prügel im Namen des Vaters – Wie ein Buch die „Züchtigung“ wieder einführen will (SZ.de)
    Schläge als zentrale Erziehungsmethode auch bei Kleinstkindern: Ein Buch gibt Tipps zu rechtswidriger Pädagogik und beruft sich dabei auf die Bibel. Dieser Wahnsinn ist doppelt verwerflich: Nicht nur, dass ein amerikanische Pastor seine rechtlich verbotenen Züchtigungsmaßnahmen biblisch erklärt, es gibt auch sehr viele Abnehmer dieser Schundliteratur! Bereits 2013 wurde die erste Auflage indexiert. Zurecht. ABER: Bei evangelisch-freikirchlichen Glaubensgemeinschaften in Deutschland war Tripps Erstlingswerk ein Bestseller. Dann kam es auf den Index. Wurde nicht nachgedruckt. Gebrauchte Ausgaben werden zurzeit mit bis zu 100 Euro gehandelt. Nun kommt eine angeblich „stark überarbeitete Neuausgabe“ raus. In Wirklichkeit, so die SZ, wurde kaum etwas geändert. Die Aussagen seien die gleichen. Wir haben uns darüber aufgeregt und versucht diesen verblendet-biblischen Unsinn zu erklären. Ohne Erfolg! Mist bleibt Mist!
    http://www.sueddeutsche.de/leben/kindererziehung-pruegel-im-namen-des-vaters-1.3625455


 

itunes_ich-bin-dein-vater

 

 

 

soundcloud_ich-bin-dein-vater

 

 

 

 


Nichts verpassen – Unser Newsletter




Babyvater

Babyvater

Der Autor Janni "Babyvater" Orfanidis gehört zu unserem Stammpersonal und ist einer der Gründer von "Ich Bin Dein Vater". Der gebürtige Kölner ist Ehemann, Kommunikationsberater und Vater von zwei Kindern (2011|2016). Aber ansonsten geht es ihm eigentlich ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: