Vater und Tochter beim Friseur: Die Angst vorm Kamm

Babyvater

Babyvater

Der Autor Janni "Babyvater" Orfanidis gehört zu unserem Stammpersonal und ist einer der Gründer von "Ich Bin Dein Vater". Der gebürtige Kölner ist Ehemann, Kommunikationsberater und Vater einer Tochter. Aber ansonsten geht es ihm eigentlich ganz gut.

6 Antworten

  1. MamaZ sagt:

    Meine Töchter fühlen sich beim Friseur immer wie Prinzessinnen. Sie wurden gleich beim ersten Mal mit bunter Haarkreide geködert. Seitdem würden sie gerne jede Woche hingehen.

  2. Heike sagt:

    Ein kleiner tipp: bürsten mit echthaarborsten und synthetischen Borsten. Gibt’s auch bei dm. Zippt nicht, auch bei den wirrsten Knoten.

  3. Schnitzelherz sagt:

    Ich kann zum tangle teezer noch die total repair Express Spülung von gliss Kur empfehlen. Sind halt Silikone drin, aber ich benutze das immer, wenn ich die Haare lang habe und meine Schwägerin (auch mit üppigen schwer kämmbaren Haaren gesegnet ist mir heute noch für die Empfehlung dankbar), hat halt den Vorteil, dass man es nicht auswaschen muss, also fällt das „doppelte“ Haare waschen wie bei einer normalen Spülung oder Kur weg. Es gibt auch in den einschlägigen drogeriemärkten verschiedene „leichtkämm-Shampoos und -Sprays.

  4. Johannes sagt:

    Wart mal ab bis sie älter wird. Dann kommt noch Kosmetik und Schminken, usw. dazu. Aber glaub mir, wenn du da mitmachst, wirst du der beste Papa aller Zeiten sein. Ich war gerade mit meinen Mädels (Frau und Tocher 15) in einem Kosmetikstudio und hab mir eine Männerkosmetik Behandlung machen lassen. Meine Haut strahlt und meine Damen auch 🙂

  5. Franziska Schwertfeger sagt:

    Sehr gut um lange verknotete Haare zu kämmen ist der „Tangle Teezer“. Gibt es online oder bei DM. Ich wünschte das hätte es zu meinen KinderZeiten schon gegeben, hätte mir und meiner Mutter viel Streit und Tränen erspart.! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.