Elternzeit sometimes sucks (Gastbeitrag)

Stephan Noller

Stephan Noller

Unser Gastautor, Stephan Noller, 45, Psychologe und eigentlich Internet-Unternehmer lebt mit 4 Kindern und Frau in Köln. Zur Zeit ist er in Elternzeit. Stephan Noller ist der Einzige von uns, mit einem eigenen Wikipedia-Eintrag. Eigentlich dulden wir keine Götter neben uns, aber bei ihm machen wir eine Ausnahme.

3 Antworten

  1. Sina Maria sagt:

    Elternzeit ist die schönste Zeit. Mich erfüllt es Tag für Tag und ich bin froh meine Kinder bei jedem Schritt begleiten zu können. Mein Mann beneidet mich dafür, er würde gerne mehr Zeit zu Hause verbringen. Aber leider muss ja irgendwie das Geld reinkommen.

    Lg

    Sina Maria

  2. Interessant, wie der Autor der attraktiven Geschäftsfraugattin am Eingang entgegenhechelt. Dann viele operative Handreichungen im Umfang mit einem Kleinkind beschreibt, von der direkten Interaktion mit seinem Kind allerdings nichts (Berichtenswertes) weiß. Armer Kerl. Ich denke, es wäre besser für ihn, weiter an seinem Wikipedia-Eintrag zu feilen.

  3. Stefan sagt:

    +1

    Ich verbringe (leider) zu selten Zeit mit den Kindern (meine Frau sagt häufig, dass ich mich später darüber ärgern werde) – und wenn wir das tun, ist es total schön. Trotzdem rotieren mir dabei immer so viele spannende andere Dinge im Kopf … beruflich, organisatorisch, privat, … deshalb nenne ich die Zeit mit den Kindern oft „geistigen Leerlauf“. Das kann *mal* ganz schön sein, aber auf die Dauer teile ich die o.g. Bewunderung für jene, die das als Dauerzustand akzeptieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.